blogpost_image

Sexismus beim Rolling Stone Magazin: Keine Frauen auf dem Cover!

Wie aus einem Bericht des Medienmagazin Übermedien hervorgeht, hat der deutsche Ableger des Rolling Stone Magazins eine möglicherweise zugesagte Cover-Story mit Joy Denalane und Ilgen-Nur über Rassismus, Sexismus und Homophobie in der Musikindustrie kurzerhand gegen eine Story über den 45. Geburtstag des Albums „Born To Run“ von Bruce Springsteen ausgetauscht. 
Beide Musikerinnen seien im Vorfeld auf Grund von Aussagen davon ausgegangen, dass ihr Gespräch die Titelgeschichte des Magazins wird, im Zusammenhang mit Fotoaufnahmen soll außerdem von einem „Cover-Shooting“ die Rede gewesen sein. 
Nun ist das Interview zwar samt Fotos in der Zeitschrift zu finden, jedoch schmückt ein junger Bruce Springsteen das Cover. Das alles ist besonders fragwürdig, da beide Frauen im Interview offen bzw. kritisch über die Rolle von Frauen und nicht-weißen Menschen auf den Titelblättern des „Rolling Stone“ sprechen - diese sind dort nämlich stark unterrepräsentiert
Dass man seine Stammleser mit nicht-weißen Frauen auf dem Cover und einer Story über Sexismus und Rassismus nicht verschrecken wollte, scheint naheliegend.⁠

All News