Board

Alin Coen
„Zum niedersinken schön“ schwärmt die Frankfurter Neue Presse. Alin Coens Lieder handeln vom Hoffen und Scheitern, vom Lieben und Loslassen. 
Andrea Rothaug
Geschäftsführerin von RockCity Hamburg e.V. – Zentrum für Popularmusik, Mitbegründerin und Präsidentin des Bundesverband Popularmusik Deutschland e.V., Gründerin der Music Women Germany, Mitbegründerin des Clubkombinat Hamburg e.V. und der LIVEKOMM e.V., der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V., des Live-Musik-Fonds Hamburg, des Hamburg Hoch 11 e.V., des musicHHwomen Networks, Namensgeberin und Erfinderin der Hanseplatte – Musik von hier und des Zukunftskongresses OPERATION TON. Sie ist Beiratsmitglied des Reeperbahnfestivals, im Deutschen Musikrat und Mentorin im Deutschen Kulturrat, außerdem Autorin, Kolumnistin, Dozentin, Artist + Business Coach, Querkopf, Trüffelschwein und Mutter.
Claudia Schwarz
Claudia Schwarz ist Mitbegründerin von MusicTech Germany und dem Creative Tech Innovation Catalyst WickedWork. Sie ist Innovationsberaterin für Kreativtechnologien, insbesondere an den Schnittstellen von Musik, Film, New Realities und Digital Art, sowie Urheberrecht, digitaler Bildung und Innovationspolitik. Als Gründerin von MAGNA - Art x Innovation x Perspectives - engagiert sich zudem explizit für die Förderung innovativer und transdisziplinärer Kollaborationen zwischen kreativen Menschen (und Maschinen) jenseits der üblichen Schubladen. 
Désirée Blank
Désirée arbeitete als Projektmanagerin, Beraterin und Moderatorin. Internat. Erfahrungen sammelte sie z.B. im Management von Calvin Harris (Three Six Zero Group), USA. Seit ihrer Rückkehr leitet sie die musicBWwomen und studiert im Master an der Popakademie.
 

Elke Kuhlen
Elke Kuhlen ist Festivalleiterin der c/o pop, Herausgeberin des Jungs- & Giddyheftes, Beraterin für popkulturelle Inhalte bei ua. Bonoer und DJane.
Jasmine Klewinghaus
Jasmine Klewinghaus ist Musikerin, Educating Artist, Mutter und Referentin der Landesmusikakademie und Musikland Niedersachsen gGmbH, der Netzwerk- und Beratungsinstitution für die professionelle Musikszene Niedersachsens 
Jovanka von Wilsdorf
Jovanka v. Wilsdorf ist Musikerin, Songwriter bei BMG Rights Management, Speaker u.a zu "Artificial Intelligence & Creativity" und arbeitet als Artist Coach mit dem Music Pool sowie dem Musicboard Berlin zusammen. 
Jovanka v. Wilsdorf is a berlin based musician, songwriter@BMG Rights Management, speaker on "Artificial Intelligence & Creativity“ and works as an artist coach with the Music Pool and the Musicboard Berlin. 
Katja Lucker
Katja Lucker, Geschäftsführerin der landeseigenen Fördereinrichtung Musicboard Berlin GmbH und Festivalleiterin des Berliner Pop-Kultur Festivals. Seit 2018 verantwortlich für die Organisation der Fête de la Musique in Berlin.
Linn Meissner
Linn Meissner ist Musikerin, Gesangslehrerin und Referentin des Landesmusikrates NRW. Als Projektmanagerin des Exzellenz-orientierten Pop-Förderprogramms popNRW unterstützt sie vielversprechende und ambitionierte Nachwuchsbands. 2018 hat sie das nordrhein-westfälische Netzwerk für Frauen* in der Musik „musicNRWwomen" mitgegründet. 
Mirca Lotz
Mirca ist mit ihrer Kreativagentur [fwd:like waves] als Veranstalterin und Kuratorin, mit einem Fokus auf interdisziplinäre Formate und besonderen Veranstaltungsorten tätig (u.A. beim Filmfest München, den Virtual Worlds, der Manic Day Parade oder der Stadt München). 2017 hat sie das erste internationale Frauen* Showcase Festival & Konferenz “We Make Waves” 2017 organisiert und ist seit 2017 als „Music Innovator“ im Keychange Projekt. Zudem hat sie 2018 das Bayerische Netzwerk für Frauen* in der Musik „musicBYwomen" mitgegründet. 
Onejiru Arfmann
Die Sängerin und Songwriterin tourte nicht nur in Europa, USA, Russland und Ostafrika und sang auf diversen Alben, sondern ist darüber hinaus seit vielen Jahren Teil des Künstlerkollektivs Turtle Bay Country Club des Hamburger Musikproduzenten und Managers Matthias Arfmann. Außerdem ist sie Sängerin und Produzentin im Team von „Ballet Jeunesse“, welches klassische Musik “recomposed”, um diese einem jüngeren Publikum näher zu bringen.
Neben ihrer Musikerinnen-Karriere engagiert sie sich sozial im Beirat der Viva con Agua Stiftung und dem von Ihr mit gegründeten afrodeutschen Künstlerinnen Kollektiv “Sisters”. Weiterhin ist sie Initiatorin von “eeden”, einem co-creation space, einem Denk- und Arbeitsraum für visionäre Frauen.